Eine neue Praktikantin

Am 4.03.2024 ist euch vielleicht aufgefallen, dass eine neue Praktikantin, Frau Feddersen an unserer Schule t├Ątig ist. Sie studiert die F├Ącher Deutsch und Evangelische Religion auf Lehramt, hat aber auch Interesse an den Unterrichtsf├Ąchern Kunst, Musik und Sport. Sie bleibt f├╝r 8 Wochen an unserer Schule, auf die sie durch ihren Freund gesto├čen ist, der bei der Bundeswehr in der N├Ąhe arbeitet. Sie selbst studiert in Greifswald, ihr Studium dauert 5 Jahre und sie ist grade im neunten Semester- also bald fertig.

Wir freuen uns, dass sie an unserer Schule ein Praktikum macht und w├╝nschen ihr eine sch├Âne und informierende Zeit hier.

Wer wei├č, vielleicht gef├Ąllt es ihr bei uns ja so gut, dass sie ihr Referendariat demn├Ąchst bei uns absolviert. ­čśë

Eure Scholli-News

Projekttage zum 81. Todestag der Geschwister-Scholl

Unsere Schule hat zum 81. Todestag der Geschwister Scholl zwei Projekttage (am 22.02 und 23.02) veranstaltet. 

Auch in diesem Jahr wurde ein weiterer Todestag unserer Namensgeber den Geschwistern Scholl gew├╝rdigt. Unsere Lehrer lie├čen sich wie traditionell f├╝r den 9. Jahrgang mehrere Projekte einfallen, die von den Sch├╝lern selbst angew├Ąhlt werden konnten.

Im 1. Schritt haben die Sch├╝ler die verschiedenen Projekte vorgestellt bekommen und konnten einen im Anschluss durch einen 1. und 2. Wunsch ihr Projekt w├Ąhlen. Es gab folgende Projekte:Zivilcourage von Frau Meyer, Rechtsradikalismus von Herr Heuer, Alltagsrassismus von Herr Kausch, Fotoalbum von Frau Kozlik, Stadtgang Cuxhaven von Herr Behrens und Politische Stellungnahme  durch Kunst von Frau Fischer.  Hier stellen wir exemplarisch drei der Projekte vor:

Beim Thema Alltagsrassimus von Herrn Kausch ging es um direkte und indirekte Diskriminierungen, die oft auch gar nicht direkt wahrgenommen werden oder auch nicht als Beleidigung direkt erkannt werden. Au├čerdem wurde in verschiedenen Klassen Umfragen zum Thema gestartet und inwiefern wir verschiedene Situationen ├╝berhaupt als Alltagsrassimus sehen oder auch nicht. Dabei konnte jeder mit seinem Handy teilnehmen. Am Ende wurde das Ergebnis ausgewertet.

Politische Stellungnahme durch Kunst wurde von Frau Fischer geleitet. Es wurden Postkarten bemalt um seine eigene politische Meinung durch die kleinen Bilder ausgedr├╝ckt. Am 2. Tag des Projektes wurde die Banksy-Ausstellung in Hannover besucht. Dort haben die Sch├╝ler des Projektes sich Reproduktionen des bekannten Street-Art-K├╝nstlers angeschaut und den dazugeh├Ârigen politischen Zusammenhang ergr├╝ndet.

Frau Kozlik hat mit ihrer Gruppe viel ├╝ber die Geschwister Scholl recherchiert und ein Fotoalbum erstellt, welches m├Âglichst ÔÇ×altÔÇť aussehen soll, damit die Sch├╝ler sich ein besseres Bild der damals jungen Menschen machen k├Ânnen.

Man kann abschlie├čend sagen, dass es alles Sch├╝lern viel Spa├č bereitet hat und sicherlich auch viele ihr Wissen ├╝ber die jeweiligen Themen erweitern konnten. Au├čerdem konnten somit auch andere Klassen daran teilhaben und wir hoffen, dass diese Projekttage die n├Ąchsten Jahre weiterhin bestehen bleiben.

Eure Scholli-News

Besuch der Grundsch├╝ler im Chemie-WPK

Die Kinder der 3. und 4. Klasse der Franzenburger Grundschule wurden eingeladen, um  jeweils zwei Unterrichtsstunden beim WPK ÔÇ×Klebstoffe“ des 10. Jahrganges teilzunehmen. Vom 18.12 bis zum 29.01 haben die Grundsch├╝ler uns immer an den Montagen besucht, dadurch konnten sie auch schon die R├Ąumlichkeiten der Schule kennenlernen. Ein Unterschied zu den Klassen war nicht zu bemerken und die 3. und 4. Kl├Ąssler hatten gleich viele Interesse an den unterschiedlichen Versuchen. Die Sch├╝ler haben selbst die Experimente durchgef├╝hrt und wurden von den 10. Kl├Ąsslern begleitet. Die Experimente waren sehr spannend, aber gleichzeitig einfach gehalten, damit die Kinder sie gut verstehen konnten, so haben sie fast alle Versuche ohne Hilfe gemeistert. Das Experiment ÔÇ×die steigende Kerze“ war bei den Grundsch├╝lern sehr beliebt, da hierbei durch einen Unterdruck eine Kerze in einem Glas hochgezogen wurde und man es im ersten Moment gar nicht so schnell begreifen konnte wie es funktionierte.

Herr Kla├čen fand es ein wiederholt gelungenes Projekt, wie auch im letzten Jahr. ÔÇ×Die Grundsch├╝ler waren sehr begeistert, einige haben schon ein gro├čes Vorwissen und konnten manche Versuche direkt verstehen und ihre Funktionsweise erkl├Ąren.

Zwei Sch├╝ler des Kurses, welche nach dem Projekt befragt wurden, waren ebenfalls zufrieden mit dem Projekt und es hat ihnen viel Spa├č gemacht den Kindern zu helfen und die Versuche zu erkl├Ąren.

Der Kurs hat sich in den vorherigen Stunden ausf├╝hrlich theoretisch als auch praktisch auf die Versuche vorbereitet, deshalb hat der Ablauf auch so reibungslos geklappt und bei den Grundsch├╝lern konnte Interesse f├╝r die Naturwissenschaft geweckt werden.

Abschlie├čend kann man sagen, dass das Projekt gut gelungen ist und es allen gefallen hat, besonders den Kindern, welche viel gelernt haben ohne dass es langweilig wurde. Wir hoffen auf eine weiterhin sch├Âne Zusammenarbeit.

Eure Scholli-News

Franz├Âsischwettbewerb

Am 22. Januar 2024 wurde in unserer Schule ein franz├Âsischer Internet-Wettbewerb veranstaltet, an dem Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler gemeinsam mit zwei Lehrkr├Ąften (Frau Kipp/Frau Rose) verschiedene Themen durchgenommen haben. Die einzelnen Themen waren ,,Die Erkundung der Frankophonie┬┤┬┤ ,,Franz├Âsische Geschichte┬┤┬┤ ,,Sport und Freizeitaktivit├Ąten┬┤┬┤ ,,Tuchf├╝hrung mit Stars┬┤┬┤ und sich mit Franzosen engagieren. Es gab f├╝r jeden Jahrgang einzelne Niveaustufen, damit der Wettbewerb nicht verf├Ąlscht wird. Die Franz├Âsischkurse, die teilgenommen haben, waren die Jahrg├Ąnge 7,9 und 10. Die Sch├╝ler fanden den Wettbewerb spa├čig und hatten viel Abwechslung. Die Ergebnisse werden am Dienstag, den 30.Januar preisgegeben.

Wir geben im kommenden Artikel die Ergebnisse preis.

Eure Schollis

Ausflug der 10c ÔÇô Jumphouse Bremen

Am 25.01.2024 fuhren wir, die 10c, mit zwei Bussen der Jugendhilfe Kappelmann-Fischer, nach Bremen ins Jump-House. Doch wie kam es dazu?

Geplant war der Ausflug mit dem 8:39 Uhr-Zug aus Cuxhaven los zu fahren, dies fiel f├╝r uns und die 9a wegen des Bahnstreikes jedoch ÔÇ×ins WasserÔÇť. Netterweise hat sich die Jugendhilfe Kappelmann-Fischer aus Dorum bereiterkl├Ąrt uns nach Bremen zu fahren.

 Treffen war um 8:15 Uhr in Nordholz am Bahnhof, so dass wir dann gegen 9:30 Uhr in Bremen ankamen. Da unsere Sprungzeit um 10:30 Uhr begann, hatten wir noch etwas Zeit in der Waterfront zu verbringen.

Angekommen im Jumphouse bekamen wir dann erst einmal eine Einweisung und danach ging es auf die Trampoline. Wir gingen gemeinsam als Klasse von Station zu Station. Die Sprungzeit lief von 10:30 Uhr-12:00 Uhr. Danach durften wir gemeinsam in kleinen Gruppen durch die Waterfront laufen. Um 13:45 Uhr trafen wir uns dann alle wieder und fuhren gemeinsam zur├╝ck.

Kurz vor 15:00 Uhr kamen wir dann in Nordholz am Bahnhof an.

Also nochmal einen gro├čen Dank von uns (Klasse 10c) an die Jugendhilfe, dass sie so nett waren und uns hin- und zur├╝ck gefahren haben. Wir hatten einen tollen Tag! ­čśë

Eure 10c von den Scholl- News

 

Weihnachtskarten an die Franzosen

Unsere Franz├Âsischkurse der Klassen 6,7 und 8 haben im Unterricht Karten selbstgebastelt und sie an die Deutschkurse in Vannes in unsere Partnerschule Coll├Ęge le Sacr├ę C┼ôur geschickt. Die Sechstkl├Ąssler haben die Gelegenheit genutzt, ihre Franz├Âsischkenntnisse anzuwenden und zu st├Ąrken, au├čerdem wollten sie sich somit auch in Frankreich vorstellen.

Einige wollen so auch ein Kontakt f├╝r eine Brieffreundschaft finden. Die Lehrkr├Ąfte hoffen darauf, dass so die deutsch-franz├Âsische Freundschaft weiter gest├Ąrkt wird und mehr Interesse an einem Sch├╝leraustausch besteht.

Eure Scholli-News

DB Streik und seine Auswirkungen auf die Schule

Am 24. Januar 2024 hat die DB einen Mega-Streik angek├╝ndigt. Der Streik soll 6 Tage andauern und endet voraussichtlich am 30. Januar um 18 Uhr.  Unter anderem verlangt die Gewerkschaft 12% mehr Lohn. Zudem fordert die GDL eine Arbeitsverk├╝rzung f├╝r Schichtarbeiter von 38 Stunden auf 35 Stunden und eine Inflationspr├Ąmie von 3.000 Euro. Wegen des Streikes wird unter anderem die Klasse 10c und die 9a daran gehindert nach Bremen in das Jumphouse zu fahren. Diese Umst├Ąnde frustrieren uns Sch├╝ler verst├Ąndlicherweise sowie die Lehrer, die diesen Ausflug geplant und sich darauf gefreut haben. Wir hoffen, dass die DB sich mit den Lokf├╝hrern einigen und der Ausflug doch noch stattfinden kann.

Eure Scholli-News

Besuch der Grundsch├╝ler im Chemie WPK

In den kommenden Wochen d├╝rfen wir die Grundsch├╝ler der Grundschule-Franzenburg begr├╝├čen, um in ihnen die Begeisterung in dem Bereich Naturwissenschaften zu wecken.

Die Kinder sollen beim Besuch Experimente mit Hilfe der Sch├╝ler des WPK┬┤s ÔÇ×KlebstoffeÔÇť der 10. Klassen durchf├╝hren. Hierbei sollen die Grundsch├╝ler vor allem f├╝r die Naturwissenschaft begeistert werden. Es sollen Versuche wie zum Beispiel der „schwebenden Kerze“, der „Magdeburger Kugel“, einem selbst aufblasenden Ballon und der Wasserkanone durchgef├╝hrt werden. Manche Versuche sollen die Kinder selbst durchf├╝hren und andere mit Hilfe oder unter Anleitung der Sch├╝ler. Die 10. Kl├Ąssler sind trotzdem immer bereit, um zu helfen. Die Grundsch├╝ler sollen an folgenden Terminen zu uns an die Schule kommen: 18.12., 15.01., 22.01., 29.01. An diesen vier Terminen k├Ânnen unterschiedliche Klassen die Experimente jeweils von 9.30 bis 11.30 Uhr durchf├╝hren. Grundlegend geht es in dem WPK von Herrn Kla├čen um Kleber und die Zusammensetzung von diesem. Aber auch wird Kleber selber hergestellt, wie zum Beispiel aus Milch, au├čerdem wird den Sch├╝lern hier beigebracht, wie er funktioniert. Bei diesem Bild wurden zwei Reagenzglasst├Ąnder zusammen mit eigens hergestelltem Leim aus Milch verleimt.

Wir berichten demn├Ąchst ├╝ber den Besuch der Grundsch├╝ler.

Eure Scholli-News

Sch├Âne Adventszeit

Die Geschwister-Scholl-Schule w├╝nscht allen eine frohe und besinnliche Advents- und Weihnachtszeit. Das Foto hat der WPK „Fotografie“ von Frau Kozlik geschossen, bearbeitet und somit das Schneegest├Âber an unserer Schule festgehalten. Geschm├╝ckt hat den Weihnachtsbaum vor unserer Schule  ├╝brigens diese Jahr die 9c.  DANKE ­čśë

Der Vorlesetag in Jahrgang 8

Am 15.-16.11.2023 haben die 8. Klassen der Geschwister-Scholl-Schule an einem Vorlesetag teilgenommen. Die 8b war in der Franzenburg an der Grundschule, in der 1. und 4. Klasse. Sie haben die Geschichten ÔÇ×Die Olchis auf dem SchulfestÔÇť und ÔÇ×Fenek findet ein neues ZuhauseÔÇť vorgelesen. Die Sch├╝lerInnen fanden es sehr toll, dass sie den Kindern etwas aus den B├╝chern vorlesen durften und so vielleicht das Interesse am Lesen geweckt zu haben. Die 8a hat „Die Schmahamas Verschw├Ârung“ und „Paul W├╝terich“ vorgelesen. Sie haben die B├╝cher in der Kita Kornblumenweg und in der Grundschule Franzenburg vorgelesen, um den Kindern das Zuh├Âren beizubringen und Freude am Lesen zu vermitteln. Sebst haben die Sch├╝lerInnen gelernt , wie man fl├╝ssig und betont vorliest. Die Klasse 8c las im Kindergarten „12 Apostel“ ein Suchbuch und andere Sachb├╝cher vor. Sie fanden die Lesung interessant und witzig.

Insgesamt fanden die 8. Kl├Ąssler den Tag gut und w├╝rden ihn gerne wiederholen.

Zertifizierungen / Partner