Flyer f├╝r Mensaanmeldung aktualisiert

Den aktualisierten Flyer zur Mensaanmeldung finden Sie hier und im Downloadbereich.

Geschwister-Scholl Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen lesen beim Sommerfest der Literatur

Mehr als 100 Autoren und Autorinnen nahmen am 26./27. August am Sommerfest der Literatur in der N├Ąhe von Vechta teil. Bei einem der gr├Â├čten Treffen dieser Art in Norddeutschland mischte die Geschwister-Scholl Schule in Altenwalde mit Ihrem Buch ÔÇ×Unfassbarer Mut in einer Zeit voller AngstÔÇť mit.

R├╝ckblende: Am 22.┬á Februar dieses Jahres j├Ąhrte sich der Todestag der Geschwister Scholl zum achtzigsten Mal. Die Realschule in Altenwalde ├╝berlegte sich, wie man dieses Datum der Namensgeberinnen angemessen ehren k├Ânnte. Das Kollegium entschied sich dazu ein Schreibprojekt f├╝r die neunten Klassen in Zusammenarbeit mit dem Geest-Verlag ins Leben zu rufen.

Die Idee war an vier Schreibtagen ein Buch zu produzieren, welches sich mit der damaligen Zeit auseinandersetzt und zugleich einen Blick in die Zukunft wagt. Am Ende wurde die Buchpr├Ąsentation in eine einst├╝ndige Lesung des gesamten neunten Jahrgangs transformiert. Dabei schl├╝pften die Jugendlichen in Personen der damaligen Zeit w├Ąhrend des Nationalsozialismus und durchlebten wichtige Stationen. In Dialogen, Tagebucheintr├Ągen oder Flugbl├Ątter lie├čen die Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen ihr historisches Alter Ego durch die Vergangenheit bis in die Gegenwart wandeln.

Am Ende hielten die Jugendlichen stolz mehr 300 Seiten Reflektion und Gedenken an die Geschwister Scholl in den H├Ąnden und lie├čen mit ihrer Lesung aufhorchen. Alle B├╝cher sind beim Verlag vergriffen und bis zum Beginn der Sommerferien gab es Anfragen beim Verlag das Buch als Lesung in zeitlich abgespeckter Form in anderen Schulen oder bei Literaturfestivals zu pr├Ąsentieren.

 

Die Schule entschied sich in einem ersten Schritt f├╝r das Sommerfest der Literatur bei Vechta und bekam f├╝r Samstag, den 26. August von 15:00 Uhr bis 15:30 Uhr, ein Atelier zur Verf├╝gung gestellt. Mehr als 50 Interessierte entschieden sich f├╝r die Lesung neben vielen anderen parallel ablaufenden Angeboten. Insgesamt war es f├╝r die mitreisenden Jugendlichen eine bemerkenswerte kulturelle Erfahrung, denn neben den stattfindenden Lesungen, konnten auch Ausstellungen von Bildern und Skulpturen n├Ąher betrachten betrachtet. Zus├Ątzlich wurden kostenlose Schreibworkshops angeboten.

W├Ąhrend der Lesung schl├╝pften die Jugendlichen in die historischen Alter Egos und versuchten zu vermitteln, wie sie bei all dem Leid st├Ąndig zwischen Mitgef├╝hl, Angst und Mut zirkulierten und sich dies in einzelnen Textpassagen ausdr├╝ckte. Der Versuch die Schreckenszeit des Nationalsozialismus f├╝r sich selbst und andere greifbarer zu machen, fand im Buch entscheidenden Ausdruck und endete mit der eigenen Zukunftsperspektive┬á durch Flugbl├Ątter in Anlehnung an die Geschwister-Scholl, die sich an die Zuh├Ârer und Zuh├Ârerinnen verteilten.

Gro├čer Applaus f├╝r Malcolm Rogers, Melina St├╝ven, Luisa Donner und Lea-Marie Hinsch gab es nach Ende der Lesung. Sie stellten sich auch anschlie├čend den Fragen der Zuh├Ârer und Zuh├Ârerinnen. Der begleitende Lehrer Oliver Kausch war sehr stolz auf die Jugendlichen und das Projekt und betonte, dass man als Schulgemeinschaft nicht nur ein Schild mit dem Namen der Geschwister Scholl vor der Schule wolle, sondern vor allem die damit verbundenen Werte entscheidend seien.

Das Projekt und das damit verbundene Gedenken kann bereits jetzt als gelungen bezeichnet werden und vielleicht folgen noch weitere Lesungen und Kooperation auf Basis des Buches.

Der Artikel wurde verfasst von Oliver Kausch

Verabschiedung in den Ruhestand

Nach insgesamt 40 Jahren Dienstzeit und 23 Jahren an der Geschwister-Scholl-Schule Altenwalde wurde vorgestern feierlich unsere gesch├Ątzte Kollegin Susanne Bielefeld in den Ruhestand entlassen!

Wir danken ihr herzlich f├╝r zahlreiche (Fach-)Gespr├Ąche und ihren Einsatz an der Geschwister-Scholl-Schule.

Wir w├╝nschen ihr f├╝r ihren neuen Lebensabschnitt alles Gute!

Erfolgreiche Teilnahme an den Schulkreismeisterschaften Leichtathletik

Tolles Wetter, super Stimmung und erfolgreiche Athleten – Wir begaben uns als zertifizierte „sportfreundliche Schule“ nat├╝rlich auf den Weg zu den Schulkreismeisterschaften Leichtathletik.

Am 14.6.2023 machten sich die 5a, 5b, 5c sowie die 8a in Begleitung mit Frau B├Âhme, Frau Wittkopf, Frau Stache, Frau Zurek und Herrn Bohlen auf den Weg nach Otterndorf.

Die Sonne stand bereits im Zenit, als die ersten Sportler sich das Staffelholz ├╝bergaben.

Die jungen Sportler waren hoch motiviert und wurden daf├╝r zahlreich belohnt.

So belegte die 5b eigens von Mitorganisatorin, Fachberaterin Sport und Klassenlehrerin Frau B├Âhme den 2. Platz im Klassenwettkampf des 5. Jahrganges.

Auch der beste Sch├╝ler kam aus der 5b – Felix Freudenberg konnte einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Die 5c belegte den 2. Platz in der Pendelstaffel und den 3. Platz im Klassenmehrkampf.

Im Gesamtergebnis erreichte die 5a den 14. von 21. Pl├Ątzen.

Die 8a erk├Ąmpfte sich in der Pendelstaffel einen tollen 4. Platz.

Wir begl├╝ckw├╝nschen alle Sportler zu den hervorragenden Ergebnissen.

Die feierliche Siegerehrung mit ├ťbergabe von Urkunden und Pokalen ├╝bernahm Frau B├Âhme gern selbst.

MINT-Tage an unserer Schule

Am 27. und 28. 6. fand an der GSS unser MINT-Tag statt. Die Sch├╝lerInnen konnten sich im Vorfeld zu den angebotenen Projekten ├╝ber iserv zuordnen und hatten die M├Âglichkeiten bei Frau B├Âhme, Frau Kozlik, Herrn Jung, Herrn von Geisau, Herrn Kla├čen oder Herrn Gro├čmann einen MINT-Tag zu verbringen.

Im Folgenden sind die unterschiedlichen Projekte vorgestellt, die am 28.6. in der Aula den 5. Kl├Ąsslern pr├Ąsentiert wurden.

Lebensr├Ąume am und im Wasser

Die Betrachtung des Lebensraum Wassers ist ein vielschichtiges Thema. Das direkte Umfeld und die Lebewesen im Wasser bilden dabei den Mittelpunkt. Als Untersuchungsobjekt dient der Schulteich.

In einem ersten Schritt wird das Gel├Ąnde um den Teich kartiert. Anschlie├čend nimmt man eine Wasserprobe, um die Reinheit des Wassers zu ├╝berpr├╝fen. Anhand von Geruch und Farbe wird die Qualit├Ąt bestimmt. Zus├Ątzlich versucht man Wassertiere zu fangen und zu bestimmen. Dabei muss man die gefangenen Lebewesen kategorisieren: Tiere mit sechs Beinen, Tiere mit mehr als sechs Beinen und Tiere ohne Beine.

Motiviert pendeln die Sch├╝ler/innen zwischen dem Fachraum und dem Schulteich hin und her.

Haushaltschemie

 

Chemie ist ├╝berall, sogar in unserer K├╝che. Viele Produkte, die wir im Alltag benutzen, k├Ânnen wir auch als Grundlage chemischer Experimente verwenden; beispielsweise Backpulver und Essig.

Drei Experimente bilden dabei die Grundlage:

 

  • Simulation eines Vulkanausbruchs mit Backpulver und Essig.
  • Mit Hilfe von Kontaktlinsenl├Âser und Kleber wird Slime hergestellt.
  • Aus verschiedenen Farben und Glitzer versuchen die Sch├╝ler/innen kinetischen Sand zu produzieren.

In jeweils drei Gruppen forschen die Lernenden motiviert und begeistert. Zur gro├čen Pause nehmen alle voller Begeisterung ihren selbst hergestellten Slime mit.

 

Elektrofahrzeug bauen

Weiterlesen

Verabschiedung unserer 90 Absolventinnen und Absolventen – HERZLICHEN GL├ťCKWUNSCH

Phantastischer Abend bestehend aus Emotionen, Herzlichkeit und gegenseitiger Wertsch├Ątzung

30 Jahre lang dauerte es, bis der Radweg zwischen Altenwalde und Holte- Spangen vollendet und die Skaterbahn in Cuxhaven f├╝r die Jugendlichen errichtet wurde. ÔÇ×Ihr brauchtet nur 15 Jahre, um euren hei├č begehrten Realschulabschluss zu erlangen- damit seid ihr eurer Zeit weit vorausÔÇť, res├╝mierte Schulleiter Arne Ohland ÔÇô Schumacher in der bis auf den letzten Platz gef├╝llten Turnhalle der Geschwister- Scholl- Schule Altenwalde vor ca. 400 G├Ąsten.

Nach einem glorreichen Einmarsch der Absolventinnen und Absolventen ├╝ber den roten Teppich, ├╝berraschte des Schulleitungsteam durch eine sportliche Einlage auf Skateroller und Inline- Skates- ganz passend zur sich anschlie├čenden Rede.

Die herzlichen und sehr einf├╝hlsamen Gru├čworte von Ortsb├╝rgermeister Ingo Grahmann und Pastor Achim Wolff trafen den Nerv der Zeit und fanden das Geh├Âr der festlich gekleideten 90 Absolventinnen und Absolventen. Ortsrat, Kirchengemeinde und Schule blicken seit vielen Jahren auf eine gedeihliche Zusammenarbeit in Bezug auf die Sch├╝lerschaft zur├╝ck, so dass eine eng verbundene Partnerschaft entstanden sind. Als Mutter eines Absolventen sowie als Schulelternratsvorsitzende zollte Nicole Keuntje den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern Respekt und versicherte der Sch├╝lerschaft, sie werde ihren Weg gehen.

Die Lehrkr├Ąfte der Abschlussklassen Susanne Stache (10a), Jeremy Merkel (10b), Britta Kozlik und Jonas von Geisau (10d) rollten den eigens f├╝r die (mittlerweile sogar bei ehemaligen Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern beliebten) Festivit├Ąt angeschafften roten Teppich aus.

In ehrlichen und empathischen Reden dankten die Abschlussklassen den Lehrkr├Ąften, ├╝bergaben Blumenstr├Ąu├če, trugen pers├Ânliche Gedichte vor oder gaben wortwitzige Einblicke in die zur├╝ckliegenden Schuljahre, indem sie einige ÔÇ×lustige Ticks und am├╝sante EigenheitenÔÇť ihrer Lehrkr├Ąfte zum Wohlgefallen des Publikums preisgaben.

Eine besondere Ehrung in Form einer Anstecknadel mit dem Schullogo erhielten Charlotte Bauer, Mathis Alka, Rouven Hendricks, Jan Zierow und Dierk Hehmsoth f├╝r ihr herausragendes Engagement bei der Errichtung und Einweihung der Kinderkriegsgr├Ąbergedenkst├Ątte ÔÇ×Scharnstedter WegÔÇť in Nordholz. Finja Arp wurde f├╝r ihren ├╝berragenden Einsatz im Schulsanit├Ątsdienst geehrt. Die Einzigartigkeit des Schulsanit├Ątsdienstes, wie er an der Schule seit ├╝ber 10 Jahren vorbildlich funktioniert, wird auch den zuk├╝nftigen Berufswunsch von Finja Arp beigetragen haben- Sie m├Âchte passenderweise Rettungssanit├Ąterin werden.

Nach einer wirklich liebevoll gestalteten Zeugnis├╝bergabe durch die Klassenlehrkr├Ąfte gab Schulleiter Arne Ohland- Schumacher noch einen moralischen Ratschlag mit auf den Weg:

ÔÇ×Wenn du mit zwei Fingern (Daumen und Zeigefinger) auf jemanden zeigst, zeigen drei Finger auf dich- beginne stets bei dir selbst, wenn dich etwas st├Ârt und ├╝berlege, was du bei dir ver├Ąndern kannst, statt sofort andere zu kritisieren!ÔÇť

Noch bevor die ber├╝hmten Outtakes die Feier abrundeten, gab es erstmals eine au├čergew├Âhnliche Ehrung: Charlotte Lepek gl├Ąnzte zum Erstaunen ihrer Mitsch├╝lerinnen und Mitsch├╝ler durch die Tatsache, in der Zeit von Klasse 5 bis Klasse 10 keinen einzigen Fehltag gehabt zu haben, was Konrektorin Alja Sommer der sympathischen Sch├╝lerin hoch anrechnete.

Die sich anschlie├čende stilvolle Abschlussparty bei Janssen`s Tanzpalast vermittelte den tanzfreudigen Absolventinnen und Absolventen, dass sowohl ihre Eltern als auch die mitfeiernden Lehrkr├Ąfte noch reichlich Freude am Tanzen haben.

 

Jahrgangsbester: Thorge Grade, Klasse 10b mit einem Notendurchschnitt von 1,2

Fotos: Britta Kozlik

 

B├╝cherspende von „Wir f├╝r uns in Altenwalde“

├ťber die neue Bibo haben die Scholli-News bereits berichtet.
So tauschten sich die Leiterin der Schulbibliothek Frau Kipp mit  Frau Hesse des Vereins aus.
Diese lie├č es sich nicht nehmen, den Wunschzettel aufzunehmen, direkt zu bestellen und am Donnerstag, den 29.06.2023 gemeinsam mit Frau Steffens und Frau Kinast vom F├Ârderverein die hei├č begehrten B├╝cher zu ├╝berreichen.
Die Sch├╝ler der B├╝cherei-AG waren begeistert und konnten ihr Gl├╝ck kaum fassen, am liebsten w├Ąren sie gleich in die neue B├╝cherei eingezogen.
Wir bedanken uns herzlich f├╝r die Spende und setzen alle Beteiligte gern auf die Ausleihliste. ­čśë

Aktualisierte B├╝cher- und Materiallisten online

Kurzinfo: Die aktualisierten B├╝cher- und Materiallisten f├╝r das kommende Schuljahr 2023/2024 finden Sie ab sofort im Download-Bereich.

AK23

Liebe Schollis,

die Sch├╝ler der 10. Klassen halten in wenigen Wochen ihre Abschl├╝sse in den H├Ąnden und was in den n├Ąchsten Wochen bis dahin alles passiert, erfahrt ihr hier:

Weiterlesen

Unsere neue B├╝cherei

Ist denn schon wieder Weihnachten? Seit einigen Wochen haben wir in unserer Schule eine neue, zweite B├╝cherei.

 

Sie befindet sich im Raum H19 (parallel zur alten B├╝cherei). Es befinden sich zwar noch keine B├╝cher in ihr, aber die werden demn├Ąchst kommen, sodass ihr auch dort flei├čig lesen k├Ânnt.

Wir von den Scholli-News haben uns mit der Dekoration besch├Ąftigt.

Der Foto-WPK besch├Ąftigt sich mit der Versch├Ânerung durch einige Bilder.

Wir hoffen sehr, dass euch die neue B├╝cherei gef├Ąllt und, dass ihr in Zukunft sehr viel Spa├č beim Lesen haben werdet.

Eure Scholli-News

Zertifizierungen / Partner