MINT-Tage

Am 18. und 19. 6. fanden an der Geschwister-Scholl-Schule unsere MINT-Tage statt. Die SchĂŒlerInnen der 6. Klassen konnten sich im Vorfeld zu den angebotenen Projekten ĂŒber Iserv zuordnen und hatten die Möglichkeit bei Herrn Jung, Frau Kozlik, Herrn Zabel, Herrn von Geisau/ Herrn Bohlen, Herrn Klaßen oder Herrn Großmann die MINT-Tage zu verbringen.

Am ersten Tag wurde geforscht, getestet, notiert und Erkenntnisse gewonnen sowie Produkte hergestellt, die dann am nĂ€chsten Tag den SchĂŒler/innen der 5. Klassen prĂ€sentiert wurden.

Im Folgenden werden die unterschiedlichen Projekte vorgestellt:

Naturkosmetik

In vielen Kosmetikprodukten befinden sich gesundheitsgefĂ€hrdete Inhaltsstoffe. Dabei gibt es die Möglichkeit aus natĂŒrlichen Inhaltsstoffen Beauty-Wellness-Produkte herzustellen. Von BadezusĂ€tzen ĂŒber Gesichtsmasken und Peeling-Produkten kann man alles herstellen.

Beispiel gefĂ€llig? Ein Zitronen-Orangen-Badesalz! Erst fĂŒllt man Meersalz in ein Glas. Anschließend raspelt man von den FrĂŒchten Schalen ab. In der Folge entsteht ein Aroma, welches mit Rosmarin und Lavendel abgerundet wird. Fertig ist das Beauty-Badeerlebnis.   

Niedrigseilklettergarten

Ein Wunsch seit lĂ€ngerer Zeit war es auf dem oberen Schulhof ein Niedrigseilgarten zu bauen. In diesem Schuljahr konnte dies endlich umgesetzt werden. Zwischen den BĂ€umen in 20 cm Höhe wird ein altes recyceltes Schifftau gespannt. Dabei wird der Druck, der auf den BĂ€umen lastet, durch HolzstĂŒcke genommen.

Am Ende entsteht so eine weitere Attraktion fĂŒr die Pausen und die Schule bietet sportliche Möglichkeiten an.

       

Nachhaltigkeit im Straßenverkehr

Was ist eigentlich dieses CO2? Und was hat das mit dem Straßenverkehr zu tun? Das Ziel unserer heutigen Gesellschaft sollte es sein den CO2-Ausstoß zu reduzieren, damit der anthropogene Treibhauseffekt abgeschwĂ€cht werden kann. Dabei spielt der Straßenverkehr eine große Rolle. Denn alle relevanten Zweige der Industrie haben ihren CO2-Ausstoß reduziert, nur der Straßenverkehr nicht.

Um sich eine Vorstellung davon zu machen, fĂŒhrte der Kurs eine VerkehrszĂ€hlung an der Hauptstraße in Altenwalde durch. Dabei sollten alle Verkehrsmittel gezĂ€hlt werden, die innerhalb einer Stunde vorbeifahren. Das Ergebnis:

985 Autos

52 LKWs

36 Radfahrer/innen

106 FußgĂ€nger/innen

2 Busse (einer davon war komplett leer).

Das ĂŒberraschend hohe Ergebnis und die wesentlichen Inhalte wurden dann in PrĂ€sentationen dargestellt.

Elektroflitzer

Das Ziel des Projekts ist es ein Auto zu bauen und Fahrversuche damit zu machen. Doch davor muss erstmal der Bausatz samt Anleitung umgesetzt werden. Der Holzelektromotor erhÀlt seine Energieversorgung von einer 1,5 Volt Batterie. Als Materialien werden unter anderem Holzleim, LaubsÀgen, Bohrer und Schleifer verwendet.

Die SchĂŒler/innen werkeln begeistert an den Fahrzeugen und erlernen viele neue Fertigkeiten, da erst im spĂ€teren Verlauf ihrer Schulzeit Werken gewĂ€hlt werden kann.

Naturfarben

 Einfach mal Blaubeeren, Spinat, rote Zwiebeln oder Rote Bete auskochen und anschließend durch einen Filter schĂŒtten. Was passiert? Man erhĂ€lt Naturfarben. Mit diesen Erzeugnissen versuchen wir Baumwollprodukte oder Eier zu fĂ€rben.

Was fĂ€llt auf, wenn die Ergebnisse mit unserer Kleidung oder gefĂ€rbten Eiern aus dem Supermarkt vergleichen? Die Naturfarben sind blasser. Warum gibt es diese Unterschiede? Wir schauen uns die ZusĂ€tze an, die dafĂŒr sorgen, dass die Farben stĂ€rker sind.

Lego-Spike

FahrgeschĂ€fte in Miniatur ist ein gutes Vorstellungsbild fĂŒr dieses Projekt. Die Lernenden bauen legobasiert computergesteuerte Karussells.

In einem ersten Schritt leben sie ihre KreativitĂ€t aus und bauen ein FahrgeschĂ€ft. Nach der Fertigstellung programmieren sie die Motoren und legen fest, welche Bewegung ihr Karussell machen soll. Am Ende könnte beispielsweise der Fleckenmarkt in der Pausenhallte ausgestellt und die einzelnen FahrgeschĂ€fte vorgefĂŒhrt werden.

Das „White Horse Theatre“ zu Besuch in der Geschwister-Scholl-Schule

Am Montag, den 27.05.2024 kamen die JahrgĂ€nge 7 & 8 in der Aula zusammen, um sich gemeinsam das TheaterstĂŒck „Neighbours with Long Teeth“, geschrieben von Peter Griffith, anzuschauen.

Die drei englischen Schauspieler*innen der Theatergruppe „White Horse Theatre“ wurden mit großem Beifall empfangen. Das StĂŒck handelt von einem Teenager namens Rick, der mit seiner Mutter die Ankunft neuer Nachbarn begrĂŒĂŸt. Doch schon bald merkt Rick, dass das nette MĂ€dchen von nebenan eigentlich eine Vampirin ist. Die beiden lernen sich schnell nĂ€her kennen und lieben und erleben dabei merkwĂŒrdige Situationen. Der Streit mit der Mutter ist geradezu vorprogrammiert.

Nichts desto trotz kĂ€mpfen die beiden fĂŒr ihre Beziehung und vermitteln dabei den Zuschauer*innen, wie wichtig Toleranz, Achtung und Respekt ist.

Das TheaterstĂŒck war sehr beeindruckend, es wurde aufmerksam zugehört und viel gelacht. Die Gesichter spiegelten eine gespannte und freudige AtmosphĂ€re wider und das, obwohl auf Englisch vorgetragen wurde. Aber das BĂŒhnenspiel war leicht verstĂ€ndlich, so dass alle die Handlung gut nachvollziehen konnten.

Nach der tollen VorfĂŒhrung bedankten sich die 13 – 14 JĂ€hrigen bei den Vortragenden mit viel Applaus. Im Anschluss folgte noch eine aufschlussreiche Fragerunde, in der so manches Detail ĂŒber die Schauspieler*innen und das „White Horse Theatre“ in Erfahrung gebracht werden konnte.  

Weitere Informationen zu der Theatergruppe und den verschiedenen StĂŒcken sind auf www.white.horse zu finden.

Wir bedanken uns recht herzlich beim Förderverein der Geschwister-Scholl-Schule fĂŒr die großzĂŒgige UnterstĂŒtzung bei der Finanzierung.

Weltbienentag an der GSS Altenwalde

Am 20. Mai ist Weltbienentag! Der WPK-Nachhaltigkeit beschĂ€ftigt sich seit einigen Wochen mit diesem Thema. Warum gibt solch einen Tag und vor allem, welche wichtige Rolle spielen Bienen fĂŒr unsere Umwelt?

Ab dem 15.05. findet ihr in der Schule Infos rund um dieses Thema. Wir erklÀren auf Flyern, warum Bienen wichtig sind und welche Folgen das Sterben der Bienen hat. Als letzten Punkt versuchen wir noch zu erklÀren, wie wir helfen können, damit sich der Bestand wieder erholt.

Einen Tag spĂ€ter, am 16. Mai, gibt es ein Quiz zu diesem Thema. Dabei kann man attraktive Preise vom KĂŒstenkiosk gewinnen. Ab der 1. großen Pause an diesem Tag liegen die Quiz-Fragen im Pavillon aus. Diese bitte ausfĂŒllen und in die Box werfen. Dabei den Namen und Klasse nicht vergessen.

Die Gewinner können sich auf leckere Brötchen freuen. Wir freuen uns darauf mit euch den Weltbienentag gestalten können und die Informationen dazu zu verbreiten.

Euer WPK-Nachhaltigkeit

Jugend trainiert fĂŒr Olympia

Am 09.04 war es wieder soweit – wir als Geschwister-Scholl-Schule waren der Ausrichter des diesjĂ€hrigen Turniers „Jugend trainiert fĂŒr Olympia“. Verschiedenste WPK`s unserer Schule waren auch vor Ort, die SchĂŒlerfirma verkaufte Brötchen und GetrĂ€nke, zwei SchĂŒlerinnen des SchulsanitĂ€tsdienst waren auch vor Ort. Außerdem haben sich 3 SchĂŒler der JahrgĂ€nge 9 und 10 bereit erklĂ€rt, dass Turnier als Schiedsrichter zu unterstĂŒtzen: Herzlichen Dank an Nico Ripp, Ivan Ahmad und Matthis Schriefer fĂŒr ihren Einsatz. 

 

Die Mannschaften reisten von verschiedensten Schulen des Landkreis Cuxhaven an. Der Sieger des Turniers war das Gymnasium in Langen, den 2. Platz belegt das NIG Bederkesa. Den 3. Platz erreichte die OBS Schiffdorf, den 4. Platz die OBS Dorum, den 5. Platz die Geschwister-Scholl-Schule Altenwalde, den 6. Platz die OBS Beverstedt und den 7. Platz die Realschule Otterndorf.
Besonders erwĂ€hnenswert ist die faire und sportliche Leistung aller Sportler und Trainer, so Herr Bohlen. 

Wir bedanken uns bei allen mithelfenden KrĂ€ften fĂŒr den reibungslosen Ablauf und freuen uns auf das nĂ€chste Turnier.

Tag der Logistik

Am 18.4.2024 begaben sich Freiwillige der 9.Klassen in Begleitung von Herrn Bohlen zum Tag der Logistik und besichtigten verschiedene Unternehmen. Sie besuchten die Seefahrtsschule, KVG und Cuxport. Die SchĂŒler trafen sich zuerst am Cuxhavener Bahnhof und fuhren von dort aus mit Shuttlebussen zu den einzelnen Unternehmen. In der Seefahrtsschule besichtigten sie den Maschinenraum und sie probierten den Schiffs-Simulator aus  und haben erfahren wie es ist, ein richtiges Schiff zu fahren.

Bei der KVG wurden den SchĂŒlern eine Powerpoint vorgestellt ĂŒber verschiedenste Themen in dem Unternehmen. Sie durften das GelĂ€nde des Unternehmens besichtigen, wie zum Beispiel den Umschlagplatz, welcher dazu da ist importierte und exportierte Autos zu reinigen und fĂŒr den Verkauf vorzubereiten. Sie bekamen zudem eine FĂŒhrung durch die Lagerhallen und durften Gabelstapler fahren, was die SchĂŒler sehr begeisterte.

Der Logistiktag wurde von den SchĂŒlern positiv empfunden und konnte den SchĂŒlern wichtige Einblicke ins Berufsleben geben. Manche SchĂŒler haben sich vorgenommen bei den genannten Unternehmen eine Ausbildung zu absolvieren. Die Unternehmen haben den Tag herausragend organisiert  und wir hoffen, dass solche AusflĂŒge hĂ€ufiger stattfinden.

Eure Scholli-News

Ausflug zu Siemens Gamesa

Was macht man eigentlich in einem Großunternehmen wie Siemens Gamesa? Wie sind die ArbeitsablĂ€ufe und Strukturen in dem Unternehmen? Diesen Fragen wollten einigen SchĂŒlerInnen am 17.4.2024 auf den Grund gehen. 

Herr Jung und die SchĂŒler aus dem Profil Technik des neunten Jahrgangs waren gemeinsam in Cuxhaven bei Siemens Gamesa – dem Windkraftunternehmen. Dort wurden sie durch die Halle gefĂŒhrt und haben die verschiedenen AblĂ€ufe in den Teilbereichen kennengelernt. Als erstes gab es eine PrĂ€sentation ĂŒber die vielseitigen Themenbereiche im Betrieb. Zwei der Teilbereiche waren die Fertigungsstraßen und der Aufbau von Windkraftwerken. In diesen Teilbereichen wurde ihnen nĂ€her gebracht wie diese hergestellt werden, mit welchen Materialen gearbeitet wird und wie lange dieser Vorgang dauert. Außerdem wurden ihnen die Ausbildungsberufe gezeigt. Bei Siemens gibt es immer einen Ausbildungsleiter, der fĂŒr die Auszubildenden zustĂ€ndig ist, die eine Ausbildung zum Elektroniker machen wollen.

Die SchĂŒler hatten sehr viel Spaß und waren sehr engagiert, haben viele Fragen gestellt und Interesse gezeigt, berichtet auch Herr Wujkiw als QualitĂ€tsprĂŒfer von Siemens Gamesa. Insgesamt hat es ihnen gut gefallen und es herrschte eine gute Stimmung.  Wir danken an dieser Stelle Herrn Wujkiw, der die SchĂŒlerInnen als Mitarbeiter des Unternehmens begleitet hat. Ebenso ein Dank an Herrn Großmann, der als Lehrer des Profils den Kontakt zu Herrn Wujkiw und den Ablauf schulischerseits organisiert hat. 

Wir wĂŒrden uns freuen, wenn auch weitere JahrgĂ€nge in den nĂ€chsten Jahren so eine gut organisierte und interessante Betriebsbesichtigung durchfĂŒhren können. 

Eure Scholli-News

Abschlussfahrt der 10c

Am Montag, den 15.04.2024 ist unsere Klasse um 7:39 Uhr aus Cuxhaven mit dem Zug los nach Köln gefahren. Insgesamt sind wir 6 Stunden gefahren als wir gegen 14 Uhr dann in Köln angekommen sind, sind wir erstmal in unser Hostel gegangen. Abends waren wir zusammen in einer Pizzeria essen. Am Dienstag hatten wir von 10-11 Uhr eine StadtfĂŒhrung und danach haben wir den Kölner Dom bestiegen. Am nĂ€chsten Tag sind wir dann um 11:15 Uhr ins Schokoladenmuseum gefahren und danach mit der Seilbahn ĂŒber den Rhein gefahren. Abends waren wir gemeinsam im Hard Rock CafĂ© essen. Am Donnerstag sind wir dann ins Phantasialand gefahren und waren dort auch den ganzen Tag ĂŒber.

Verewigt haben wir uns mit einem Schloss GSS Altenwalde. 😉

Am Freitag sind wir mit dem Zug um 09:21 Uhr nach Hause gefahren –  mussten aber in MĂŒnster noch eine halbe Stunde aufgrund von VerspĂ€tung warten. Wir waren dann wieder um 16:27 Uhr in Cuxhaven.

 

Insgesamt hatten wir eine schöne Klassenfahrt und bedanken uns herzlich bei unserem Klassenlehrer Herrn Gleisberg, der mit uns die Klassenfahrt gemeistert hat. 

Eure  10c Scholli-News 

Sieger des Fotowettbewerbes

So, die Woche ist um und  wir haben alle Zettel ausgewertet. Die GewinnerplĂ€tze findet ihr hier – wir haben die ersten acht PlĂ€tze aufgelistet.

Platz 1: Luisa Donner aus der 10a  HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Platz 2: Vanessa Ott aus der 10c

Platz 3: Merle Eymers aus der 10b

Platz 4: Lucy Börmel aus der 10b

Platz 5: Luisa Donner aus der 10a

Platz 6: Darenka Steffens aus der 10c

Platz 7: Lukas Kopf aus der 10c

Platz 8: Ole Steinat aus der 10c

 

Leider können wir nicht alle Bilder aufhÀngen, da einige im Querformat abgelichtet sind.

DafĂŒr bleibt der Rest der Bilder ĂŒber einen langen Zeitraum in der neuen Bibliothek hĂ€ngen und ihr seid fĂŒr langen Zeitraum in der Schule verewigt. Die Bilder werdet ihr in den nĂ€chsten kommenden Wochen in der Bibliothek betrachten können, sobald frau Kozlik die Bilder im Großformat gedruckt und eingerammt hat. (sobald der Haushalt dies freigibt)

 

Also nochmal herzlichen GlĂŒckwunsch an die acht PlĂ€tze und danke an euch SchĂŒler und SchĂŒlerinnen fĂŒrs fleißige Abstimmen.

Eure Scholli-News

 

Ausflug zum Amtsgericht Cuxhaven

Wann kommt es eigentlich zu einer Gerichtsverhandlung? Wer ist an den Prozessen beteiligt? Wie werde ich eigentlich Schöffe und welche Funktion haben diese? Diesen und weiteren Fragen soll der 7. Jahrgang unserer Schule herausbekommen.

Dazu gehen die 7. KlĂ€ssler in Begleitung ihrer Politiklehrer diese und nĂ€chste Woche zum Amtsgericht Cuxhaven. Sie sehen sich den Prozess an, um mehr ĂŒber Politik, Rechtsthemen, der Veranschaulichung und den Ablauf eines Gerichtes kennen zu lernen. Sie schauen sich an, wie man sich in einem Gericht verhĂ€lt, was dort passiert und wie es dort formal ablĂ€uft.

Wir hoffen, dass der Ausflug informativ ist und freuen uns ĂŒber die Erfahrungen der SchĂŒlerInnen.

Eure Scholli-News

Neue BĂŒcher fĂŒr die BĂŒcherei

Anfang des Jahres konnte durch den erfolgreichen Kuscheltierverkauf von Frau Lorenz und dem BĂŒcherei- WPK von Frau Kipp eine große BĂŒcherbestellung aufgegeben werden. Es wurden 350€ fĂŒr „normale“ BĂŒcher vorgesehen und 250 € fĂŒr Mangas. Im Laufe des Januars kam ein Teil der Bestellung an, kurz vor den Osterferien der Rest. Von nun an, ist die BĂŒcherei mit neuen BĂŒchern und Mangas bestĂŒckt.

Schaut doch einfach mal in der 1. großen Pause vorbei…

Eure Scholli-News

 

 

Zertifizierungen / Partner